Seealpen 2014 – 9. Juli 2014

Aviernoz – Schweiz – quer durch Deutschland – Bielefeld (950 km)

Gegen halb zehn starten wir vom Hotel Auberge Camelia. Roger und Suzanne waren tolle Gastgeber und ich würde jederzeit gern wieder zu ihnen fahren.

Die Schweiz ist mit Hänger eine Qual. Trotz 100 km/h-Zulassung in Deutschland dürfen wir nur 80 km/h fahren. Und wir halten uns, angesichts der Strafen in der Schweiz, penibel dran.  Das lebende Verkehrshindernis, denn LKWs halten sich nicht dran und überholen uns in einem fort.

Bis Freiburg klappt jedoch alles ohne Probleme. Dann verlieren wir bis in die Höhe von Karlsruhe ganze 3 Stunden wegen 3 Baustellen. Wir sind genervt. Nach einigen weiteren, kleineren Staus erreichen wir gegen 22.30 Uhr das Westhofener Kreuz und sind jetzt schon länger unterwegs, als auf der Hinfahrt.  Wir hatten von einem Unfall auf der A1 bei Schwerte gehört, aber es sollte laufen. Bis sie beschlossen die Autobahn bis 24 Uhr für die Aufräumarbeiten zu sperren, als wir grade dort ankamen.  Schlussendlich waren wir um kurz nach 1 Uhr, nach 15,5 Stunden, zu Hause. Wir mussten “nur noch” den Hänger mit den Motorrädern in die Garage manövrieren und sind kurz nach halb 2 tot ins Bett gefallen.

Schön war es trotz aller Widrigkeiten. Wir haben soviel gesehen und erlebt, dass ich das Gefühl habe nicht nur 1,5 Wochen unterwegs gewesen zu sein.  Die Seealpen und die Provence laufen nicht weg und irgendwann haben wir mehr Glück mit dem Wetter.

Gesamt km auf dem Motorrad: 1.804,4