Seealpen 2014 – 2. Juli 2014

 Jul, 02 - 2014   no comments   FotoMotorradNatur

Bussoleno – Susa – Exilles – Oulx – Cesana – Claviere – Col de Montenèvre – Briancon – Col d’Izoard – Guillestre – Col de Vars – Jausieres (169,2 km)

Heute geht es zurück nach Frankreich. Wegen des Wetters haben wir von Stadt zu Stadt und von Pass zu Pass geplant, um ggf. ausweichen zu können oder eben nicht weiter zu fahren.

Der Weg bis nach Cesana war flott zu fahren, mit schönen Aussichten auf z.B. das Forte d’Exilles.

Überhaupt sieht man links und rechts der Straßen auf italienischer Seite jede Menge alte Forts und Burgen. Einige sind nur noch Ruinen, einige sind Hotels oder sonstige Ausflugsziele.

Die Auffahrt nach Claviere war zwar durch Baustellen gekennzeichnet, aber trotzdem gut und fix zu fahren.  Claviere ist die Grenze zwischen Italien und Frankreich. Inklusive Grenzkontrolle!  Nach kurzem Stop wurden wir weiter gewunken, aber den neugierigen Blick auf das Kennzeichen gab es trotzdem – dabei war das Äffchen doch von vorne schon beflaggt.

Kurz hinter dem Ort, Tempo 50 wäre eigentlich nicht nötig gewesen, waren wir aber froh, dass das Auto vor uns sich dran hielt. Es wurde gelasert.

H-Man stand plötzlich ohne funktionierendes Navi da, denn die Karte Südfrankreich war auf dem anderen Kartenabschnitt. Abends musste er für die weiteren Touren umspeichern und ich erstmal vorweg fahren.

Briancon ist verkehrs- und asphalttechnisch eine Katastrophe! Bergrunter in den Ort rein gibt es einen Zebrastreifen, der (als einer der wenigen überhaupt) von jedem Autofahrer beachtet wird. Da es der Hauptübergang zwischen Altstadt und Marktplatz ist, ist dementsprechend viel los und der Vekehr staut sich km-weit auf den Berg zurück.

Überhaupt Verkehr und Frankreich.
In jedem Ort gibt es dutzende Zebrastreifen, die aber von keinem Auto-, Motorrad-, Roller- oder LKW-Fahrer beachtet werden. Immerhin sind die Fußgänger dazu auch so erzogen, dass sie auf eine echte Lücke warten und nicht einfach los laufen.  Es gibt auch Orte, die auf 100 m Straße 4 Zebrastreifen aufgemalt haben.  Dazu kommen dann noch jede Menge, bei uns „Berliner Kissen“, genannte Bremsschwellen, die mehr oder weniger hoch sind und in der Mitte jede Menge Verzierungen der Fahrzeuge tragen, die zu schnell rauf oder runter gefahren sind.

Die Hotelsuche in Briancon haben wir aufgegeben und uns nach einem professionellen Blick auf das Wetter (Wie sieht der Himmel aus?) entschlossen doch noch über den Col d’Izoard und den Col de Vars in Richtung Barcelonette zu fahren.

Am Col d’Izoard haben wir die Mittagspause in einer Almhütte eingelegt, in der nach der Bestellung eines Sandwiches fast ein ganzes Baguette mit ordentlich Belag geliefert wurde.

Endstation für den Tag war Jausieres, wo das Hotel zusätzlich noch die örtliche Tankstelle mit einer Zapfsäule 5 m vor dem Hoteleingang betrieb.  3 m daneben haben wir uns einen Tisch geschnappt. Wie Kino!

Links:

Sans Souci, Jausiers

Route:

Bussoleno -> Jausiers

weitere Bilder:


Related articles

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Fields with * are mandatory.